Implantologie

Schnelle Wundheilung und optimales Implantatlager

Stollentechnik: Mit einem speziellen Instrumentarium lässt sich ein atropher Kieferkamm unkompliziert in den Griff bekommen. mehr


Empfindliche Zahnhälse: Was hilft?

Rund 30 Prozent der Bevölkerung leiden unter schmerzempfindlichen Zähnen. Charakteristisch für die Dentinhypersensibilität (DHS) ist das Auftreten eines kurzen, oft leicht ziehenden bis stark stechenden Schmerzes im Bereich des mehr oder weniger freiliegenden Dentins als Antwort auf unterschiedliche Reize. Was dagegen hilft, erklärt Dr. Nils Elger Siems. mehr


Implantologie

Einteilige versus zweiteilige Implantate

In der Implantologie haben sich vor allem die zweiteiligen Implantate durchgesetzt. Doch aus welchen Gründen? Unsere dreiteilige Serie gibt Aufschluss. mehr


Implantologie

Therapie bei Sofortimplantation und Sofortversorgung

Bei der Sofortimplantation und Sofortversorgung inklusive knöcherner Augmentation hat das stabile, langfristig funktionelle und ästhetische Therapieergebnis höchste Priorität. mehr


CAD/CAM

Digital gleich optimal?

Die immer zahlreicher werdenden Facetten der digitalen Zahnmedizin sind beeindruckend. Doch es gilt die Augen offen zu halten, wann die Faszination der Technik oder die Lust am Neuen eine negative Kosten-Nutzen-Relation verschleiert. mehr


Prophylaxe

Chemische Biofilmkontrolle

Wissenschaftliche Studien dokumentieren: Die chemische Biofilmkontrolle per Zahncreme hat ein neues Niveau erreicht. Auf der Basis einer speziellen Formulierung bietet sie auch die Reduktion von Gingivitis und Erosionen. mehr


Prophylaxe

Empfehlungen zur optimalen Basisprophylaxe

Unter Leitung von Prof. Dr. Werner Geurtsen, Prof. Dr. Elmar Hellwig und Prof. Dr. Joachim Klimek hat die DGZ wissenschaftlich belegte Empfehlungen für Zahnärzte, das Praxispersonal, Erzieher, Lehrer und Eltern entwickelt. mehr


Prothetik

Digitaler Abdruck: Einstieg leicht gemacht

Immer mehr Indikationen können mittels CAD/CAM abgedeckt werden, und auch die Patienten interessieren sich verstärkt für einen Abdruck „ohne Würgeeffekt“. Doch das Gros der Zahnärzte zögert. mehr


Ökonomisch und stabil

Bei umfassenden direkten Restaurationen im Molarenbereich stoßen moderne Komposite trotz aller Entwicklungsbemühungen an ihre Grenzen. Glasfaserverstärkte Komposite sind eine kostengünstige Alternative. Sie eignen sich besonders bei großen Kavitäten im posterioren Bereich. mehr


Fluoreszenzunterstützte Kariesexkavation

Nicht zu viel und nicht zu wenig – das ist das Paradigma der Kariesexkavation. Eine absolut zuverlässige etablierte Methode aber hat sich noch nicht herauskristallisiert. Die Fluoreszenzunterstützte Kariesexkavation (FACE) scheint ein Kandidat dafür zu sein. mehr


1 37 38 39 40 41 45