Zweites Datenschutzanpassungsgesetz in Kraft

Neu: Datenschutzbeauftragter ab 20 Personen

Mit der aktuellen Verabschiedung des Zweiten Datenschutzanpassungsgesetzes müssen Praxen ab sofort erst dann einen Datenschutzbeauftragen bestellen, wenn mindestens 20 statt den bisherigen 10 Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind. Klingt nach Bürokratieentlastung – hat aber einen Haken. mehr


Datenschutz in der digitalen Zahnarztpraxis

Chance oder Risiko?

Die Umstellung auf eine digitale Praxis bringt zahlreiche Vorteile, viele Praxisinhaber sind aber noch skeptisch – die Kosten und Sicherheitsbedenken fördern eine negative Haltung. Was ist dran an diesen Bedenken? Rechtsanwalt Dr. Robert Kazemi beleuchtet das Thema aus der rechtlichen Perspektive. mehr