Langzeiteffekt

Besserer Geschmackssinn nach Extraktion der Weisheitszähne

Mit der Entfernung der Weisheitszähne assoziieren die meisten Patienten keine guten Erinnerungen. Einer aktuellen Studie nach hat die Extraktion jedoch langfristig einen positiven Effekt auf den Geschmackssinn.


Weisheitszähne ziehen Geschmack

Bei der chemosensorischen Untersuchung schnitten Probanden mit extrahierten Weisheitszähnen besser ab als die Kontrollgruppe. © Grüner – stock.adobe.com


Forscher der University of Pennsylvania konnten in einer Studie zum ersten Mal zeigen, dass Weisheitszähne zu ziehen einen positiven Langzeiteffekt auf den Geschmackssinn hat. „Frühere Studien haben nur auf negative Auswirkungen auf den Geschmack nach der Extraktion hingewiesen. Allgemein nahm man an, dass diese Beeinträchtigungen im Laufe der Zeit verschwinden“, sagte Seniorautor Richard L. Doty, PhD, Direktor des Smell and Taste Center an der University of Pennsylvania.

Geschmackstest gab Aufschluss

„Diese neue Studie zeigt uns, dass sich die Geschmacksfunktion zwischen dem Zeitpunkt der Operation und bis zu 20 Jahre später tatsächlich leicht verbessern kann“, erklärt Doty weiter. „Das ist ein überraschender, aber faszinierender Befund, der weitere Untersuchungen verdient, um besser zu verstehen, warum sich der Geschmackssinn verbessert und was das klinisch bedeuten könnte.“

Für ihre Studie untersuchten die Forscher insgesamt 1.255 Patientendaten, bei denen eine chemosensorische Untersuchung vorgenommen worden war. 891 von ihnen hatten aufgrund einer Extraktion keine Weisheitszähne mehr. Für den Geschmackstest probierten die Teilnehmer 5 verschiedene Proben und mussten anschließend angeben, ob diese süß, sauer, salzig oder bitter schmeckten.

Weisheitszähne ziehen verbessert langfristig Geschmackssinn

Das spannende Ergebnis: Die Teilnehmer mit extrahierten Weisheitszähnen schnitten bei allen Geschmackstest besser ab als die Kontrollgruppe. Frauen waren meist besser als die Männer. Der Unterschied zwischen den Gruppen betrug bis zu zehn Prozent. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Weisheitszähne zu ziehen bei den Betroffenen langfristig zu einer Verbesserung des Geschmackssinns führen kann.

Grund für die Geschmacksveränderungen könnte laut Forscher sein, dass eine Extraktion der Weisheitszähne die Verbindung zwischen den Nerven und den Geschmacksknospen beschädige, was zu einer verstärkten Empfindlichkeit des ganzen Mundes führe. So eine Überempfindlichkeit komme häufig nach peripheren Nervenverletzungen durch chirurgische Eingriffe vor.

Es seien jedoch weitere Studien zu den Mechanismen hinter der Verbesserung des Geschmackssinns durch die Weisheitszahnextraktion nötig. „Die Effekte sind subtil, aber sie könnten einen Einblick geben wie eine langfristige Verbesserung der Nervenfunktion aus der Veränderung der Umgebung, in der sich die Nerven ausbreiten, resultieren kann“, betont Doty.


Quelle: Dane Kim, Richard L Doty, Positive Long-Term Effects of Third Molar Extraction on Taste Function, Chemical Senses, Volume 46, 2021, bjab032, https://doi.org/10.1093/chemse/bjab032