exocad auf der IDS 2021

Neue Produkte, strategische Partnerschaften und spezielle Angebote

Die exocad GmbH (exocad), ein Unternehmen von Align Technology, Inc. und einer der weltweit führenden Anbieter von dentaler CAD-Software, hat die Erfolge des vergangenen Jahres und die aktuellen produktivitätssteigernden Software-Innovationen auf ihrer Presseveranstaltung im Rahmen der Internationalen Dental-Schau (IDS) präsentiert. Unter dem neuen Slogan "Imagine the CADabilities" stellten Führungskräfte von exocad neue Releases, kürzlich eingegangene strategische Partnerschaften und Meilensteine des Unternehmens vor.


exocad gibt die Veröffentlichung von ChairsideCAD 3.0 Galway, der nächsten Generation seiner benutzerfreundlichen CAD-Software für „Single-Visit-Dentistry“, auf der diesjährigen Internationalen Dental-Schau (IDS) in Köln bekannt. Mit diesem neuen Release bietet exocad Zahnärzten Design-Tools für eine breite Palette an Indikationen und eine große Auswahl an integrierten Geräten. © exocad GmbH


„Die IDS ist die größte Messe der Dentalbranche und die größte Veranstaltung für exocad. Für uns stand immer fest: Wenn die IDS stattfindet, dann sind wir auf jeden Fall dabei“, so Tillmann Steinbrecher, CEO von exocad. „Unsere Innovationen basieren auf dem direkten Kontakt mit unseren Anwendern und strategischen Partnern. Obwohl wir in den sozialen Medien sehr aktiv waren, kann nichts die persönliche Kommunikation auf einer Messe ersetzen. Der Austausch von Ideen, Diskussionen über Weiterentwicklungen und neue Technologien kennenlernen – genau darum geht es bei der IDS.“

Ein Jahr der leistungsstarken Software-Releases

Nahtlose digitale Workflows und eine einfache Bedienung, dafür stehen die Galway Software-Releases von exocad. ChairsideCAD 3.0 Galway, vorgestellt auf der IDS 2021, ist Teil von exocads nächster Generation an CAD-Software mit offener Architektur für die „Single-Visit-Dentistry“. Das neue ChairsideCAD ist hoch automatisiert, intuitiv zu bedienen und optimiert für den Einsatz im klinischen Umfeld.

„Bei der Entwicklung der Galway Releases lag der Fokus darauf, die Produktivität für unsere Kunden zu steigern“, sagt Novica Savic, CCO exocad, und verweist auf neue Funktionen, die den Designprozess vereinfachen. Instant Anatomic Morphing ermöglicht die automatische Anpassung der Zahnanatomie in Echtzeit für eine dynamische Okklusion. Mithilfe der KI-basierten Erkennung von Gesichtsmerkmalen gelangt man mit Smile Creator schneller und noch präziser zu einem Smile Design.

Weitere kürzlich vorgestellte Releases von Galway sind DentalCAD 3.0 Galway mit neuen KI-gestützten Funktionen und PartialCAD 3.0 Galway, das eine schnellere und genauere Konstruktion von Teilprothesen ermöglicht.

Neue strategische Partnerschaften und Software-Integrationen

Um seine Rolle als Marktführer im Bereich Integration und Zusammenarbeit weiter auszubauen, gibt exocad bekannt, dass das Unternehmen in diesem Quartal zwei wichtige strategische Partnerschaften eingegangen ist. exocad wird mit Ivoclar Vivadent, dem in Liechtenstein ansässigen Anbieter von Dentalprodukten, zusammenarbeiten, um integrierte und effizienzsteigernde Lösungen für Labore und Zahntechniker zu entwickeln. Zudem intensiviert exocad die Kooperation mit seinem langjährigen strategischen Partner Amann Girrbach. Das österreichische Unternehmen hat kürzlich ein neues System namens Ceramill DRS für die „Same-Day-Dentistry“ vorgestellt, zu dem die exocadbasierte Ceramill-Software gehört.

Neben neuen strategischen Partnerschaften hat exocad auch einen neuen Meilenstein im Bereich Produktintegration erreicht: Über 10.000 Implantate von rund 100 Herstellern sind jetzt in den exoplan 3.0 Galway Implantatbibliotheken verfügbar. Die umfangreichen Bibliotheken enthalten Bestellnummern, Links, und weitere Informationen, wie Implantatoberflächen und mehr.

Wachstum zur Erfüllung der Nachfrage

Nach der Übernahme durch Align Technology Inc. im Jahr 2020 hat exocad bedeutende Innovationen auf den Markt gebracht, sein Forschungs- und Entwicklungsteam fast verdoppelt und Pläne für den Umzug in ein größeres hochtechnologisch ausgestattetes neues Headquarter in Darmstadt vorgestellt. Das Unternehmen hat auch seine Präsenz in den USA ausgebaut und es wird erwartet, dass in diesem und im Jahr 2022 weltweit weitere Mitarbeitende eingestellt werden.

Ralley, Smile Design und soziales Engagement auf der IDS

exocad präsentiert auf dem neu gestalteten IDS-Stand ein wachsendes Produktspektrum an Lösungen für Labor und Praxis. Besuchende haben die Möglichkeit, Live-Demos an verschiedenen Software-Demostationen zu sehen. Zudem können sie sich an der Smile Creator Station Mock-Ups in 3D drucken lassen, die zuvor mit dem KI-gestützten Smile Creator für sie individuell erstellt worden sind. Die exocad Experten und Vorreiter in der Anwendung digitaler Technologien Dr. Gulshan Murgai und Waldo Zarco Nosti präsentieren die Softwarelösungen von exocad: DentalCAD, ChairsideCAD und exoplan. Die Teilnehmer können auch an einer Ralley – unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen – teilnehmen. Wer mitmacht, besucht die Stände und Präsentationen der strategischen Partner von exocad und erhält dafür besondere Preise.

Wer die Messe in Köln nicht persönlich besuchen kann, hat die Möglichkeit, den IDS-Livestream von exocad online zu verfolgen. Dort gibt es spannende Software-Tutorials des exocad Teams, Eindrücke vom Messegeschehen aus erster Hand und Interviews mit strategischen Partnern aus der Ausstellung.

exocad bietet den IDS-Besuchern auch die Möglichkeit, sich an einem sozialen Projekt zu beteiligen. Seit 2005 legt die in Italien ansässige gemeinnützige Organisation Overland for Smile (O.N.L.U.S.) mit ihrer mobilen Praxis Tausende von Kilometern zurück, um Kindern in osteuropäischen Waisenhäusern eine zahnmedizinische Versorgung zu ermöglichen. Während der IDS sammelt exocad Spenden für O.N.L.U.S. Die Besucher können 15 Euro für den guten Zweck spenden und erhalten als Dankeschön ein exklusives exocad T-Shirt.

Weitere Informationen sind unter exocad.com/IDS verfügbar.

exocad benennt seine Releases nach aktuellen Kulturhauptstädten Europas. Dieses Mal wurde die irische Stadt Galway ausgewählt.