Wegen Coronavirus

Keine DGI-Fortbildungen bis Ende Juni

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und den eindeutigen Maßgaben der Bundesregierung sowie der gestrigen Ansprache der Bundeskanzlerin (18. März), muss die DGI alle Veranstaltungen mit Datum bis derzeit einschließlich 30. Juni 2020 jeweils auf einen noch zu findenden Zeitpunkt verschieben.


DGI sagt Fortbildungen wegen Coronavirus ab

DGI-Präsident Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz (Wiesbaden, stehend) mit seinen Vorstandskollegen Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas (Mainz) und Prof. Dr. Frank Schwarz (Frankfurt, vorne) im Gespräch. © DGI


Die Absage der DGI-Fortbildungen kommt nicht unerwartet. Nachdem schon alle Massenevents wie Konzerte und Sportereignisse abgesagt wurden, ziehen die medizinischen Fachgesellschaften und weitere Fortbildungsanbieter nach.

Die Bundesregierung und die verantwortlichen Behörden empfehlen ausdrücklich, soziale Kontakte nur auf das wirklich Notwendigste zu beschränken, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. „Die Bundeskanzlerin spricht von einer ernsten Krise, in der Bürgerinnen und Bürger gefordert sind, sich selbst und andere vor einer Ansteckung zu schützen“, betont DGI-Präsident Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz (Wiesbaden). Darum sei es für den Vorstand der DGI eine Selbstverständlichkeit, sich nach diesen Maßgaben zu richten. „Es besteht keine Möglichkeit mehr, unsere Veranstaltungen in absehbarer Zeit durchzuführen und anzubieten.“

DGI-Fortbildungen werden nachgeholt

Der Vorstand der Fachgesellschaft wird die Entwicklung dieser schweren Krise gleichwohl kontinuierlich beobachten und alles daransetzen, nach einem absehbaren Ende der Epidemie wieder zur Normalität zu finden und alle Aktivitäten schnellstmöglich wieder aufzunehmen. „Wir sind als medizinische Gesellschaft natürlich in besonderem Maße verpflichtet, auf die Gesundheit aller zu achten. Diese Verpflichtung werden wir vollumfänglich erfüllen“, sagt Professor Grötz.



Die Fortbildung ist das „Herz“ der DGI. Schon kurz nach ihrer Gründung fanden erste Fortbildungen statt. Seitdem ist ein umfangreiches und abgestuftes Fortbildungsangebot entstanden, das kontinuierlich an die Entwicklungen im Fach und die unterschiedlichen Bedürfnissen der Teilnehmer angepasst und weiterentwickelt wird. Die Inhalte sind wissenschaftsbasiert und praxisorientiert.

„Lernen von den Besten“. Die DGI verpflichtet führende Experten aus Hochschulen und Praxen, die Grundlagen und neue Erkenntnisse nicht nur kompetent vermitteln, sondern sich auch über die Schulter schauen lassen.