Klaus-Kanter-Stiftung wird 25

Wagner zum „Ehren-Zahntechnikermeister“ ernannt


Dr. Karsten Wagner wurde für seine Verdienste geehrt.


Am 10. Februar feierten die rund 180 geladenen Gäste aus Zahntechnik, Zahnmedizin, Forschung und Industrie beim 11. Klaus-Kanter-Forum im Mozartsaal der Alten Oper in Frankfurt das 25. Jubiläum der Klaus-Kanter-Stiftung und gleichzeitig den 95. Geburtstag des Stiftungspräsidenten Klaus Kanter.

Klaus Kanter lobt Wagners Arbeit für die Stiftung

Der Stiftungspräsident begründete die Ehrung damit, dass sich Wagner um das Zahntechnikerhandwerk, die Ausbildung zum Zahntechnikermeister und die Arbeit der Klaus-Kanter-Stiftung in herausragender Weise hervorgetan hat. Wagner schaffe durch seinen Werdegang eine einzigartige Verbindung von verschiedenen Wissenschaftszweigen: Er studierte Philosophie, Rechtswissenschaften und Sozialwissenschaften und begann 1995 seine berufliche Laufbahn bei der pharmazeutischen Firma Abott GmbH im Marketing und Vertrieb.

Im Jahr 2004 stand ein Wechsel zu Astra Tech Dental an, wo er nach den Fusionen mit Dentsply und Sirona heute Geschäftsführer der Dentsply Sirona Implants Deutschland ist. Wagner habe schnell die wichtige Rolle der Zahntechnik, sowie dabei die entscheidende Position der Zahntechnikermeisterausbildung, für die zahnmedizinische Versorgung der Menschen erkannt. Er machte das Expertennetzwerk PEERS (Platform for Exchange, Experience, Research and Science) zur berufsübergreifenden Plattform für Fortbildung. Ihm sei es auch zu verdanken, dass es den Implantat-Prothetik-Preis der Klaus-Kanter-Stiftung gibt, der jährlich in Zusammenarbeit mit PEERS verliehen wird.

In seiner Position habe sich Wagner immer wieder für die Unterstützung der Klaus-Kanter-Stiftung eingesetzt, die entscheidende Rolle der Zahntechnikermeisterausbildung dargestellt und auf deren Repräsentanz hingewiesen und die Qualität meisterlichen Könnens durch systematische Aus- und Weiterbildung gefördert, lobte der 95-jährige Stiftungspräsident bei seiner Laudatio. „Wer sich mit so viel Nachdruck, Energie und Verstand für unseren Beruf und unsere Stiftung einsetzt, verdient unsere volle Anerkennung“, schließt Kanter, der anschließend Wagner die Urkunde und damit den Titel „Ehren-Zahntechnikermeister der Klaus-Kanter-Stiftung“ verlieh.

„Deutsche Zahntechnik hat international einen sehr hohen Stellenwert“

„Die deutsche Zahntechnik hat international einen sehr hohen Stellenwert“, erläuterte Wagner, sichtlich gerührt, in seiner Replik, „das bestätigen mir viele Gesprächen mit internationalen Kollegen“. Die hohe Qualität in Deutschland sei vor allem der dualen Ausbildung im Handwerk und dem hohen Stellenwert des Zahntechnikermeisters zu verdanken.

Wagner berichtet, dass man im Jahr 2008 durch einen Hinweis von Prof. Lauer auf die Klaus-Kanter-Stiftung stoß, wodurch man sich Unterstützung für die Zahntechnik versprach. Nach anfänglichem gesunden Misstrauen gegenüber einer Zusammenarbeit mit der Industrie sei aber durch intensive Gespräche und die gemeinsame Entwicklung des Implantat-Prothetik-Preises schnell großes Vertrauen entstanden.

In der Zahntechnik gebe es heute unterschiedliche Ansätze, ob die Arbeit in den Handwerksbetrieb hineingeholt oder eben ausgelagert werden solle, berichtete Wagner. Er merkte an, dass Dentsply Sirona heute alle Modelle komplett bedienen könne und lud im Zuge dessen dazu ein, am Zahntechniker-Kongress am 20. und 21. April 2018 in Frankfurt teilzunehmen (www.der-zahntechniker-kongress.de), um mit den Kollegen in Austausch und Diskussion treten zu können.

Auf YouTube gibt es das Video zu der Ehrung von Dr. Karsten Wagner inklusive kurzem Interview.