Bonusheft

Bonusheft beim Zahnarzt: Wozu nützt es?

Wer regelmäßig zum Zahnarzt geht und alle Stempel im Bonusheft seiner Krankenkasse nachweisen kann, spart bares Geld, wenn einmal Zahnersatz nötig wird. Versicherte interessieren sich gezielt für Prophylaxe-Maßnahmen, die ihnen einen finanziellen Nutzen versprechen.


Originalfoto: proDente


Es ist nicht größer als ein Personalausweis und passt in jedes Portemonnaie – das Bonusheft. Alle Mitglieder einer gesetzlichen Krankenversicherung und deren mitversicherte Familienangehörigen haben Anspruch auf ein Bonusheft. Das Bonusheft soll dazu motivieren, regelmäßig zur Kontrolle zum Zahnarzt zu gehen, denn so können Erkrankungen des Zahnes früh erkannt und schnell behandelt werden. Das nützt nicht nur den Patienten, sondern auch der Krankenkasse, die dadurch Kosten für eine umfangreichere Behandlung spart.

Geführtes Bonusheft erhöht Festzuschuss bei Zahnersatz

Wer fünf Jahre lang regelmäßig zum Zahnarzt geht und das anhand seines Bonushefts nachweisen kann, erhöht im Fall der Fälle den Festzuschuss zum Zahnersatz um 20 Prozent. Wenn die Kontrolluntersuchungen sogar über einen Zeitraum von zehn Jahren nachgewiesen werden können, steigt der Zuschuss der Krankenkasse um insgesamt 30 Prozent, das teilt die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung auf ihrer Website mit.

Natürlich nützt das Bonusheft nicht nur beim Zahnarztbesuch. Auch die Teilnahme an der Krebsvorsorge und am Gesundheits-Check-up, die Einhaltung von Schutzimfpungen und Normalgewicht werden – meist am Ende des Kalenderjahres – von der Krankenkasse vergütet, wenn die entsprechenden Nachweise im Bonusheft vorliegen.

Bonus für Zahnvorsorge ist besonders wichtig für Patienten

Versicherte interessieren sich gezielt für solche Prophylaxe-Maßnahmen, die ihnen einen finanziellen Nutzen versprechen. Das zeigte schon 2014 eine Studie des Portals www.gesetzlichekrankenkassen.de. Über einen Zeitraum von zwölf Monaten wurden über das Portal und Partnerportale, die auf die gleiche Datenbasis zugreifen, über 370.000 Suchanfragen registriert.

Ergebnis: Jeder Vierte suchte nach der Bonifizierung der jährlichen Zahnvorsorge (25,7 Prozent). Auch die Bonifizierung der Teilnahme an der Krebsvorsorge  (20,1 Prozent) und am Gesundheits-Check-up (19,1 Prozent) sind für die Versicherten von großem Interesse. Der „Sieger“ bei den Suchanfragen der Studie ist die Professionelle Zahnreinigung: Rund 26,5 Prozent der Nutzer haben danach gesucht. Einige Krankenkassen  bezuschussen bei Vorlage der Originalrechnung einmal jährlich die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung – unabhängig von dem Bonusheft.