Kreussler Pharma

DEQUONAL: das antivirale Arzneimittel mit Wirksamkeit gegen SARS-CoV-2

Die Coronapandemie zeigt, dass durch SARS-CoV-2-Viren schwere Infektionen ausgelöst werden können. Der Hauptübertragungsweg der infektiösen SARS-CoV-2-Viren ist die respiratorische Aufnahme der Virus-enthaltenen Tröpfchen und Aerosole. Diese können von SARS-CoV-2-Infizierten beim Sprechen, Husten oder Niesen ausgestoßen werden. Bei der Übertragung in den menschlichen Körper gelten der Mund-, Nasen- und Rachenraum als entscheidende Eintrittspforten für SARS-CoV-2.


Antivirales Arzneimittel Aronal © Kreussler


Die Inkubationszeit beträgt meist mehrere Tage, so dass Infizierte häufig die Coronaviren bereits vor dem Auftreten erster Symptome freisetzen. Im Frühstadium der Infektion gilt der Rachenraum als Reservoir, da die Viruslast im Speichel konstant hoch ist. Wichtig ist es daher, die Viruslast im Mund-Rachenraum signifikant zu senken, um eine Übertragungswahrscheinlichkeit des Coronavirus zu reduzieren.
Um dies zu erreichen, wird die Verwendung von antiseptischen Mundspülungen mit antiviraler Aktivität empfohlen. Jedoch ist nicht jede Konzentration und Substanz gegen das Coronavirus wirksam. Daher wurden mehrere Studien initiiert, um die Wirksamkeit von antiseptischen Mundspüllösungen zu analysieren.2

Ergebnisse einer in vitro-Studie der Forschungsgruppe Molekulare und Medizinische Virologie der Ruhr-Universität Bochum, die im Juli 2020 im Journal of Infectious Diseases veröffentlicht wurde, zeigen, dass bestimmte Mundspülungen die SARS-CoV-2-Viren inaktivieren können. In der Studie wurden acht Mundspülungen mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen, die in Apotheken oder Drogeriemärkten in Deutschland erhältlich sind, getestet.3

Wasserstoffperoxid-Lösungen zeigten in den Zellkulturversuchen mit SARS-CoV-2 nur eine gering inaktivierende Wirkung, so dass keine signifikante Abnahme der SARS-CoV-2-Last festgestellt werden konnte. Anders zeigten sich unter anderem die Ergebnisse beim Arzneimittel DEQUONAL® mit den Wirkstoffen Benzalkoniumchlorid und Dequaliniumchlorid.2

Bei DEQUONAL® konnte eine komplette Inaktivierung von SARS-CoV-2 nachgewiesen werden. Schon nach einer Inkubationszeit von 30 Sekunden reduzierte DEQUONAL® die Virusmenge aller getesteten Isolate, so dass die Virustiter unter die experimentelle Nachweisgrenze sanken. Die Anwendung von DEQUONAL® kann somit helfen, die Viruslast und damit das Risiko einer Übertragung des pandemischen SARS-CoV-2 kurzfristig dort zu senken, wo das größte Ansteckungspotenzial herkommt, nämlich im Mund-Rachenraum.4 Sowohl im alltäglichen Gebrauch als auch im medizinischen Bereich, wie beispielsweise beim Zahnarzt oder der medizinischen Versorgung von SARS-CoV-2-Patienten, kann die Anwendung von DEQUONAL® durch die Patienten vor Beginn einer Behandlung hilfreich sein. Patienten, die vor einer Behandlung DEQUONAL® anwenden, können somit auch eventuell das Infektionsrisiko für Ärzte sowie das Praxispersonal verringern.5

Eine schnelle und flexible Anwendung im Alltag für unterwegs bietet DEQUONAL® in der 50 ml-Flasche mit praktischem Sprühaufsatz (PZN 02057352). Für Zuhause oder die Praxis ist DEQUONAL® als Gurgellösung in der 200 ml Flasche (PZN 01872512) erhältlich.
DEQUONAL® kann bereits bei Kindern ab zwei Jahren eingesetzt werden, sofern diese die Kontrolle des Schluckreflexes beherrschen.6

1 Epidemiologischer Steckbrief zu SARS-CoV-2 und COVID-19 (Stand: 08.01.2021)
2 Häschke, D.; Stahlmann R.: </span style=“text-decoration: underline;“>Mundspülungen gegen COVID-19, in: Deutsche Apotheker Zeitung, 50/2020 07. Dezember 2020, (Stand: 12.01.2021)
3 Pressemitteilung der Ruhr Universität Bochum vom 10. August 2020
4 Meister TL, Brüggemann Y, Todt D, et al. Virucidal efficacy of different oral rinses against SARS-CoV-2 [published online ahead of print, 2020 Jul 29]. J Infect Dis. 2020;jiaa471. doi:10.1093/infdis/jiaa471
5 WDR Hier und heute: Mundspülungen könnten Corona-Übertragungsrisiko senken (08.09.2020)
6 Dequonal, Kreussler Pharma (12.01.2021)