Zahnerhaltende Maßnahmen sind die Grundlage der täglichen Arbeit als Zahnarztes bzw. Zahnärztin. Nach der ersten Diagnose folgt die Einstufung der Erhaltungswürdigkeit: Kann der betroffene Zahn endodontisch versorgt werden? Muss beziehungsweise kann der betroffene Zahn restaurativ versorgt werden? Liegt eine Parodontalerkrankung mit starkem Knochenabbau vor? Diese und weitere Fragen stellen sich vor der Behandlung.

  • Endodontologische Revisionsbehandlung

Revision im Griff

Ziel einer Revision ist die direkte und möglichst vollständige Entfernung des im Wurzelkanal vorhandenen Materials. Das lässt sich offensiv und gleichzeitig kontrolliert in wenigen Arbeitsschritten lösen.

DVT-Aufnahmen plus 3D Endo
  • Die perfekte Planung für eine gelungene Wurzelkanalbehandlung

3D Endo: Mehr Sicherheit durch virtuelle Planung

Wie viele Wurzelkanäle sind vorhanden? Wie gestaltet sich die Wurzelkanalanatomie und -morphologie? Speziell bei Unterkieferprämolaren tappt der Behandler oft im Dunkeln. Eine neue Software kann helfen.

Perfekte Approximalkontakte
  • Füllungstherapie

Perfekte Approximalkontakte

Komposite finden immer häufiger Anwendung bei Klasse-I- und -II-Füllungen. Neue Materialentwicklungen und Fortschritte beim Bonding an Dentin und Schmelz ermöglichen sie heute eine weniger invasive Füllungstherapie.

Abb. 1: OPG des Hauszahnarztes
  • Endodontie

Neue reziproke Sanftheit

Mit einem neuen reziproken Feilensystem lässt sich die maschinelle Aufbereitung sanft realisieren. Zwei Fallbeispiele zeigen das exakte Prozedere. Das Feilendesign ermöglicht ein extrem kontrolliertes Arbeiten.

Pulpa 37
  • Aktivierung der Spüllösung ist entscheidend

Video: Wurzelkanalspülung neu gedacht

Nicht das Einbringen der Spüllösung in den Wurzelkanal ist entscheidend, sondern deren Aktivierung vor Ort. Mit einer Spülspitze für den Airscaler gelingt das problemlos. Eine Idee aus der Praxis.

 Simulationsergebnis
  • Wurzelkanalaufbereitung

Spülsystem EDDY: Von der Idee bis zur Zulassung

Die DGZMK definiert die Ziele der Wurzelkanalaufbereitung mit der Entfernung des vitalen oder nekrotischen pulpalen Weichgewebes sowie des infizierten Wurzelkanalwanddentins und Gewährleistung einer intensiven

exkavieren
  • Hilfen für den Praktiker

Nicht zu viel exkavieren

Pulpanah exkavieren ohne Überpräparation – das schafft ein Rosenbohrer aus Polymer. Nach dem Entfernen des weichen, kariösen Dentins stumpft er auf hartem, gesundem Dentin automatisch ab. Das Instrument