• 37. Internationale Dental-Schau 2017

IDS der Superlative: digitaler, smarter, größer

Die wirklich nahtlose Integration aller Komponenten in den digitalen Workflow scheint erreicht. Nicht nur in der Prothetik, sondern auch für die Endodontie, die Kieferorthopädie und die Implantologie.

  • Verzahnung von Theorie und Praxis

UKE Hamburg: Update fürs Zahnmedizinstudium

Am Hamburger UKE wird das Zahnmedizinstudium umfassend modernisiert. 2019 ist ein neuer Studiengang geplant, der vorklinische und klinische Fächer früh verzahnt und Wert auf psychosoziale Fähigkeiten legt.

  • Interview mit den Geschäftsführern Henry Schein Dental Deutschland

Rundum-sorglos-Service für die Praxis

Vom Hygienekonzept über digitalen Workflow bis hin zur Laserzahnheilkunde – das IDS-Spektrum von Henry Schein ist breit gefächert. Joachim Feldmer und Jürgen Hahn im Gespräch mit dem DENTAL MAGAZIN.

  • Interview mit VOCO-Geschäftsführer Olaf Sauerbier

Einstieg in den Digitalen Workflow

Für VOCO fällt auf der IDS der Startschuss für den Einstieg in den digitalen Workflow. 3D-Drucker, Intra-oralscanner, Kompositblöcke – die Crew aus dem hohen Norden startet durch.

  • Interview mit Walter Esinger, BEGO Implantat Systems

„Fels in der Brandung“

Den digitalen Workflow in der Implantologie und die BEGO Semados SC/SCX-Line wird BEGO Implant Systems auf der IDS in den Fokus rücken, wie Geschäftsführer Walter Esinger hervorhebt.

  • Interview mit CAMLOG-Geschäftsführer Michael Ludwig

Keramik im Fokus

Zur IDS 2017 präsentiert CAMLOG das Keramikimplantatsystem CERALOG. Aber auch zu DEDICAM, iSy und neuen Vertriebsstrukturen gibt es viel zu berichten. CAMLOG-Geschäftsführer Michael Ludwig verrät erste Details.

  • Interview Rickert

Europäische Medizinprodukte-Verordnung

Für nahezu alle stofflichen Medizinprodukte gelten voraussichtlich ab dem Jahr 2020 höhere Risikoklassen. Was das für die Dentalindustrie bedeutet, erklärt Dr. Martin Rickert, Vorsitzender des VDDI.

  • 37. Internationale Dentalschau

Branchentreff IDS 2017

Was vor fast 100 Jahren mit 30 Ausstellern begann, ist heute das größte Schaufenster der Dentalwelt. Seit 2013 steht die IDS ganz im Zeichen der Digitalisierung. Ein weiterer Anspruch: „Service aus einer Hand“.

  • Zahnärztliche Hypnose

Hypnose als Therapieoption für Jung und Alt

Eine Dentophobie, auch Zahnbehandlungsphobie, kann schwere gesundheitliche Folgen mit sich bringen. Etwa fünf Prozent der Bevölkerung vermeidet den Besuch beim Zahnarzt völlig.