Die zahnärztliche Prothetik befasst sich mit zahntechnisch angefertigtem, festsitzendem oder herausnehmbarem Zahnersatz. Durch moderne CAD/CAM-Technologien und die Verarbeitung neuer Hochleistungsmaterialien können Funktion und Ästhetik fehlender Zähne wiederhergestellt werden. In den vergangenen Jahren wurden immer hochwertigere und präzise angefertigte Voll- und Teilprothesen, Brücken, Kronen, Stege, Veneers und Inlays entwickelt.

  • Interview mit Dr. Knut Grevener zum Thema Auslandszahnersatz

Bezahlbare Qualität

Das Gros der Patienten von Dr. Knut Grevener wählt die kostengünstige Zahnersatz-Alternative mit mindestens teilweiser Fertigung im Ausland. Im Interview beschreibt er die Vorteile.

  • Was Tiefenmarkierer leisten

Der Schein trügt

Sind Tiefenmarkierer überflüssig oder fordert der steigende Anteil keramischer Restaurationen diese seit Jahren bekannten Instrumente in einem neuen Maße? Eine aktuelle Standortbestimmung.

  • Prothetik mit biologisch verträglichen Materialien

Oxidkeramik indikationsgerecht befestigen

Verloren gegangene Zahnsubstanz mit biologisch verträglichen Materialien zu rekonstruieren und dabei hohe ästhetische Anforderungen zu erfüllen – das ist Grundlage des zahnärztlichen Handelns.

Silberpuder auf einem Zahnmodell
  • Adhäsivtechnik und die Implantologie

Kunstwerk statt Massenprodukt

Minimalinvasive Präparationen und moderne Adhäsivtechnik ermöglichen altersgerechte, individuelle und ästhetische Restaurationen, quasi eine Imitation der Natur.

Monolithische Vollkeramikrestauration
  • Zahn- und implantatgetragene Einzelzahnrestaurationen

Monolithische Vollkeramikrestaurationen

Bei monolithischen Restaurationen aus hochfesten Glaskeramiken oder Zirkonoxidkeramiken sind die technischen Komplikationen weitaus geringer als bei Verblendkeramik. Das sogenannte Chipping ist kein Thema.

  • CAD/CAM-Werkstoffe

Implantatprothetik aus Vollkeramik

Die klinische Langzeitstabilität vollkeramischer Restaurationen ist vom Einsatzbereich, dem verwendeten Material sowie der Einhaltung materialspezifischer Anforderungen abhängig. Ein Überblick.

Kraftabsorbierende Hybridkeramik CERASMART
  • Keramische Hybridmaterialien

CAD/CAM-Werkstoffe: Hybrid auf dem Vormarsch

Nicht nur innovative Hard- und Software, sondern auch moderne CAD/CAM-Werkstoffe zur Fertigung der finalen Restauration stehen im Fokus der digitalen Zahnheilkunde.

  • Prothetik

Chirurgische Kronenverlängerung per Schall

Die minimalinvasive chirurgische Kronenverlängerung per Schall ist heute ein etabliertes Verfahren. Die Vorteile: Zeitersparnis, schnelle Wundheilung und geringe Traumatisierung des Gewebes.

  • Prothetik

Präparieren für CAD/CAM

Keramisch denken, keramisch präparieren – nur so können hochwertige, langlebige vollkeramische Restaurationen entstehen. Die richtige Instrumentierung hilft, die Präparations- und Bearbeitungsregeln einzuhalten.

  • Prothetik

Digitaler Abdruck: Einstieg leicht gemacht

Immer mehr Indikationen können mittels CAD/CAM abgedeckt werden, und auch die Patienten interessieren sich verstärkt für einen Abdruck „ohne Würgeeffekt“. Doch das Gros der Zahnärzte zögert.