be
21.02.17 / 11:21
Karlsruher Konferenz 2017

Zahnmedizinische Diagnostik auf dem Prüfstand

Die Karlsruher Konferenz, die vom 31.März bis 01.April 2017 stattfindet, beschäftigt sich in diesem Jahr schwerpunktmäßig mit der zahnmedizinischen Diagnostik.


"Zahnmedizinische Diagnostik auf dem Prüfstand", so lautet das Fokusthema der diesjährigen Karlsruher Konferenz. © Akademie für Zahnärztliche Fortbildung Karlsruhe

„Vier Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen der Zahnheilkunde berichten, welche Bedeutung die aktuellen diagnostischen Verfahren für unser Erkennen und Entscheiden haben“,  so Prof. Dr. Winfried Walther, Direktor der Akademie für Zahnärztliche Fortbildung Karlsruhe. „Neue Techniken werden erklärt und kritisch eingeschätzt. Darüber hinaus wird der analytische Blick auf den Patienten geschärft.“

Wissenschaftliche Vorträge

Priv.-Doz. Dr. Dirk Ziebolz wird sich in seinem Vortrag am Freitagvormittag mit der erweiterten parodontologischen Diagnostik auseinandersetzen und dabei genau beleuchten, welche Tests wirklich sinnvolle Ergänzungen darstellen. Danach widmet sich  Dr. Shanon Patel aus London dem „Einfluss des DVTs auf die Diagnose“ und PD Dr. Anne Wolowski präsentiert ihren Vortrag „Von ahnungslos bis vorbereitet! Was kann und „darf“ ein Zahnarzt angesichts psychosomatischer Einflussfaktoren diagnostisch leisten?“. „Gelenk und Kaumuskulatur im diagnostischen Blick – Fortschritt durch neue Methoden?“ ist die Frage, mit der sich Dr. Marc Schmitter abschließend beschäftigt.

Am Samstag geht es weiter mit verschiedenen Workshop-Angeboten:

  1. Dr. Andreas Bartols, M.A., Karlsruhe: „Die neue Generation der Reciproc-Instrumente, RECIPROC blue mit praktischen Übungen“
  2. Priv.-Doz. Dr. Michael Korsch, M.A., Karlsruhe: „3D-Rekonstruktion des Kieferkamms – moderne Techniken der Augmentation“
  3. Dr. Dr. Simone Ulbricht, M.A., Karlsruhe: „Diagnostik in der Kinderzahnheilkunde – vom Befund zur Therapie“
  4. Marco Wagner, Stuttgart: „Wenn die Praxisbegehung kommt – worauf kommt es an?“

Den Karlsruher Vortrag 2017 hält in diesem Jahr Dr. mult. Viviane Reding, ehemalige
Vizepräsidentin der Europäischen Kommission zum Thema „Die Zukunft Europas“.
 
Die Kosten für die Karlsruher Konferenz belaufen sich für Zahnärztinnen und Zahnärzte auf 250 Euro. Die Workshops 1 und 2 kosten jeweils 90 Euro, Workshop 3 und 4 50 Euro. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.