lvp
24.03.17 / 15:45
elexxion

Schluss mit lästigem Schnarchen

Schnarchen ist lästig – und störend sowieso. Im Extremfall sogar gefährlich. Mit SNORE3 stellt der deutsche Laserhersteller elexxion an seinem Stand eine neuartige Antischnarchtherapie vor.


Martin Klarenaar, Geschäftsführer von elexxion, präsentiert die Antischnarchtherapie. Foto: Becher

Bei dem Laserverfahren wird das weiche Gaumensegel mit Laserlicht im Non-Kontaktmodus gestrafft und die für das Schnarchen verantwortliche Verengung im Rachenraum beseitigt. „Normalerweise braucht der Zahnarzt dafür bei einem Patienten nur drei Sitzungen von jeweils 20 Minuten“, sagt Martin Klarenaar, Geschäftsführer des Unternehmens mit Sitz in Singen. Was Betroffene freuen dürfte: „Die diodenlaserbasierte Anwendung mit SNORE3 tut nicht weh, kommt ohne Spritzen aus, und Narben gibt es auch nicht“, so Klarenaar.

Bereits an 50 Patienten ausprobiert hat Zahnarzt Dr. Darius Moghtader diese neue Laser-Behandlung. Mucksmäuschenstill wird es nach der Behandlung im Schlafzimmer zwar nicht, aber der Geräuschpegel geht deutlich runter: Wenn der andere sich nicht mehr gestört fühle, sei die Behandlung erfolgreich, so Moghtader. „Die Erfolgsquote liegt bei 77 Prozent.“ Die Behandlung komme für etwa zwei Drittel aller Schnarcher infrage. Nicht geeignet ist sie, wenn die Schnarchursache nasale Probleme sind. Ebenfalls nicht infrage kommen Patienten mit einem Schlafapnoe-Syndrom.

Außerdem neu bei elexxion ist der Dentallaser delos 4.0. Laut Geschäftsführer Klarenaar ist es der weltweit erste diodengepumpte Er:YAG-Laser, der zwei der wichtigsten Laserwellenlängen in einem Gerät vereint. Ein Gewinn für den Zahnarzt, denn er kann damit sowohl Hartgewebe als auch Weichgewebe schonend und effizient bearbeiten.

Last but not least ist ab sofort ein innovatives DP-Handstück lieferbar, bei dem das Licht so gebündelt wird, dass die Laserleistung immer gleich bleibt.



Mehr zum Thema