mg
04.12.17 / 14:52
Kontinuität bis 2021

Der neue alte Vorstand des BDIZ EDI

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Bundesverbands der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI) trat der Vorstand fast vollständig wieder an und wurde erneut gewählt. Die Mitglieder setzen ihr Vertrauen weiterhin in Christian Berger als Präsident.


Der Vorstand des BDIZ EDI 2017 bis 2021: (v.l.n.r.:) Univ.-Prof. Dr. Dr. Joachim E. Zöller, Priv.-Doz. Dr. Jörg Neugebauer, Dr. Nathalie Khasin, Dr. Freimut Vizethum, Dr. Renate Tischer, Dr. Detlef Hildebrand, Dr. Wolfgang Neumann, Dr. Stefan Liepe, Dr. Dr. Peter Ehrl und Christian Berger. Wuttke/BDIZ EDI

Damit setzt der BDIZ EDI auf Kontinuität in den kommenden Jahren. Der Kurs, den der Vorstand in den vergangenen Jahren eingeschlagen hat, soll fortgesetzt werden und den konstruktiv-kritischen Dialog mit Verbänden, Organisationen, Politik und der Unterstützung der Zahnarztpraxen fortführen. Der Fokus liegt weiter auf der Verknüpfung praxisnaher Fortbildung, Service für die Mitgliederpraxen und der Hilfestellung bei Abrechnung und Honorierung.

Die Wahl fand im Anschluss an das berufspolitische Forum zum Thema "Zahnärztliche Dokumentation" im Zahnärztehaus in München statt. Gegenkandidaten für Christian Berger gab es nicht und seine Wiederwahl erfolgte einstimmig. Neben ihm wurde auch der Kernvorstand wiedergewählt: Vizepräsident Univ.-Prof. Dr. Dr. Joachim E. Zöller, Köln, Dr. Detlef Hildebrand, Berlin, als Generalsekretär, Dr. Wolfgang Neumann, Philippsthal, als Schatzmeister und Dr. Stefan Liepe als Schriftführer.

Eine Veränderung gab es dennoch und zwar bei den Beisitzern: Prof. Dr. Dr. Bernd Kreusser aus Aschaffenburg stieg auf eigenen Wunsch nach vielen Jahren der Mitgliedschaft aus dem Vorstand aus. Für ihn folgt die Berliner Zahnärztin Nathalie Khasin. Sie möchte sich in der Nachwuchsarbeit engagieren und junge ZahnärztInnen für den Verband interessieren. Doch der Rest der Beisitzer bleibt im Amt: Dr. Dr. Peter Ehrl, Berlin, PD Dr. Jörg Neugebauer, Landsberg, Dr. Renate Tischer, Bad Salzungen, und Dr. Freimut Vizethum, Rauenberg.



Mehr zum Thema