be
03.05.17 / 10:56
Zahnärzte in Baden-Württemberg

Auf dem Land droht Nachwuchsmangel

Unter den Zahnärzten in Baden-Württemberg zeigt sich allmählich ein Nachwuchsmangel auf dem Land. Im Kreis Hohenlohe ist jeder dritte Zahnarzt über 60 – und Nachfolger sind nicht in Sicht.


Junge Zahnärzte ziehen städtische Ballungsgebiete ländlichen Regionen vor. Deswegen gibt es hier Probleme mit dem Nachwuchs. © pixabay

Nach dem Mangel an Hausärzten droht im ländlichen Bereich in Baden-Württemberg auch ein Engpass in der zahnärztlichen Versorgung. "Die Ballungsräume ziehen ganz stark an und auf dem Land finden die zahnärztlichen Kollegen kaum mehr Nachfolger", sagte der Präsident der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg, Torsten Tomppert, der Deutschen Presse-Agentur. Das könne auf lange Sicht zu einer Unterversorgung auf dem Land führen.

"Immer weniger Zahnärzte möchten auf's Land gehen, weil eben dort die Arbeitsbelastung jetzt schon sehr viel höher ist und Städte für viele junge Kollegen und Kolleginnen attraktiver sind." Als Beispiel nannte der Kammerpräsident den Kreis Hohenlohe, wo ein Drittel der Kollegen bereits älter als 60 Jahre alt sei und in absehbarer Zeit ausscheide. Wenn sie aber keine Käufer für ihre Praxis fänden, würden sie "lieber heute als morgen schließen".

Quelle: dpa



Mehr zum Thema