be
10.01.17 / 11:40
Videosprechstunde: Ab 1. Juli Teil der Regelversorgung

Arztempfehlungs-Portal jameda übernimmt Patientus

jameda, Deutschlands größte Arztempfehlung und Marktführer für Online-Arzttermine, hat zum 1. Januar 2017 den führenden Anbieter für Online-Videosprechstunden, die Patientus GmbH erworben.


jameda hat zum Jahreswechsel Patientus übernommen. Das Angebot des deutschen Marktführers für Videosprechstunde wird im Laufe des Jahres sukzessive auf jameda.de integriert werden. © jameda

Damit stelle jameda künftig Ärzten und Patienten eine Kommunikationslösung zum Abhalten von Videosprechstunden zur Verfügung, eine Leistung, die als Bestandteil des E-Health-Gesetzes ab dem 1. Juli 2017 in die vertragsärztliche Regelversorgung einfließen wird, heißt es in einer Pressemitteilung.

Dr. Florian Weiß, CEO von jameda: „Wir freuen uns, mit der Übernahme von Patientus einen weiteren Beitrag zur effizienten Patientenversorgung zu leisten. Patientus ergänzt unser bisheriges Angebot der Arztsuche und Online-Terminbuchung auf ideale Art und Weise. Mit der Videosprechstunde ermöglichen wir Ärzten und Patienten künftig den direkten digitalen Kontakt ohne räumliche Hindernisse.“ Patientus wurde 2012 von Jonathan von Gratkowski, Christo Stoyanov und Nicolas Schulwitz in Lübeck gegründet.

Hohe Datensicherheit

Die Software zur Videosprechstunde von Patientus zeichnet sich durch sehr hohe Datensicherheit und besondere Nutzerfreundlichkeit aus. Die Installation einer Software ist auf beiden Seiten nicht erforderlich, es genügt ein aktueller Internetbrowser. Damit bietet das Unternehmen Ärzten eine einfache und sichere Lösung, um die Zukunftstechnologie der Videosprechstunde in ihren Alltag zu integrieren. Mit diesem Konzept hat Patientus bereits verschiedene Krankenkassen und Ärzteverbände überzeugt und in Kooperation mit diesen das Angebot zur Videosprechstunde erfolgreich am Markt etabliert.

Das Angebot von Patientus wird im Laufe des Jahres sukzessive auf jameda.de integriert werden. Nicolas Schulwitz, Mitgründer und Geschäftsführer von Patientus: „Wir gehören in Deutschland zu den Pionieren der Telemedizin und freuen uns sehr, dass unser zukunftsweisendes Produkt unter dem Dach der starken Marke jameda den Zugang zu Millionen von Patienten und tausenden von Ärzten findet.“ Der Unternehmenssitz von Patientus bleibt in Berlin. Alle Mitarbeiter werden übernommen.



Mehr zum Thema