lvp
09.10.17 / 11:36
Kostenloses Webinar: Save the Date

Zweite Runde des Online-Symposiums "ITI kontrovers"

Der Countdown läuft: Am 22. Oktober ab 18 Uhr lädt das ITI (International Team for Implantology) zum Online-Symposium „ITI kontrovers“ ein. Teilnehmer können bei diesem Fortbildungsformat live mitmachen.


Foto: ITI/Dental Online Channel/Deutscher Ärzteverlag

Nach einer gelungenen Premiere im vergangenen Jahr wird auch dieses Mal live aus dem Kölner Studio des Dental Online College „gesendet“. Los geht es am 22. Oktober um 18 Uhr. „Uns begeistert die 2. Auflage des ITI-Kontrovers“, erklärt der Mainzer Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas, ITI Education Delegate der ITI Sektion Deutschland. „Wir werden hier das Thema Zirkoniumdioxid anpacken und hoffen auf konstruktive Diskussionen, die den Praktiker in seiner Arbeit weiterbringen.“ Auf dem Programm bei „ITI kontrovers“ steht daher die sensible Fragestellung „Zirkonoxid – schon eine Alternative zu Titan?“.

Fünf namhafte Referenten werden im Streitgespräch Pro- und Kontrastatements diskutieren. Darunter auch der Oralchirurg Dr. Stefan Röhling aus Lörrach: „Von größtem Interesse ist, ob durch die Anwendung von Zirkonoxid-Implantaten weitere klinisch relevante Vor- oder auch Nachteile entstehen können“, sagt er.  Moderiert wird das Online-Symposium von Dr. Georg Bach, der den Ergebnissen gespannt entgegenblickt: „Liest man die aktuelle Literatur, könnte man glauben, dass Titan in der Implantologie als Material bereits ausgedient hätte. Mal sehen, ob zum Abschluss des ITI kontrovers diese Einschätzung immer noch Bestand hat.“

Jeder Zahnmediziner mit Onlinezugang kann am Symposium teilnehmen – ganz gleich wo er sich räumlich befindet. Kommentare und Fragen der Online-Zuschauer werden live zugeschaltet. Da die Online-Fortbildung in voller Länge aufgezeichnet wird, kann man sie auch danach jederzeit ansehen.

Weitere Informationen zur Registrierung und den Referenten erhalten Sie unter www.iti-kontrovers.de.

ITI Sektion Deutschland
Heinrich-von-Stephan-Str. 21
79100 Freiburg im Breisgau
Tel.: 0700 - 484 484 00
Fax: 0700 - 484 484 99
germany@itisection.org
www.iti.org/sites/germany
germany@itisection.org
www.iti.org/sites/germany



Mehr zum Thema